Berufsschullehrerverband Sachsen - Anhalt e.V.

Landesverband im Bundesverband der Lehrer an beruflichen Schulen

Tarifabschluss für Landesbeschäftigte 28 März 2015

Die Einigung in den Verhandlungen mit der Tarifgemeinschaft der Länder (TdL) am 28. März 2015 in Potsdam
Die lineare Einkommenserhöhung um durchschnittlich 4,61 Prozent, mindestens 75 Euro, stellt sicher, dass die Beschäftigten im öffentlichen Dienst der Länder in den kommenden zwei Jahren einen echten Reallohngewinn verbuchen können und Anschluss an die Einkommensentwicklung bei Bund und Kommunen halten.

Die genauen Zahlen: Die Beschäftigten erhalten zum 1. März 2015 2,1 Prozent und ab 1. März 2016 2,3 Prozent (mindestens jedoch 75 Euro) mehr Geld.
Jetzt kommt es darauf an, dieses gute Tarifergebnis auf die Beamtinnen und Beamten der Länder zu übertragen.
Die Einkommensrunde Länder 2015 ist erst dann wirklich abgeschlossen

 (u.r.)

Flugblatt Einkommensrunde 2015 Nr 12 des dbb

Fragen und Antworten zum Tarifabschluss mit der TdL

Am 28. März 2015 ist in Potsdam nach vier Verhandlungsrunden und zahlreichen Warnstreikmaßnahmen die Einkommensrunde 2015 mit einem Kompromiss zwischen der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) einerseits und den Gewerkschaften dbb und ver.di andererseits zu Ende gegangen. Noch in der Nacht unmittelbar nach dem Abschluss hat der dbb über die unterschiedlichen Medien ausführlich über den Abschluss berichtet. Gleichwohl sind in der Erläuterung der vielfachen und teilweise komplexen Regelungen vielleicht noch Fragen offen geblieben. Deshalb haben wir nachfolgend mögliche Fragen der Kolleginnen und Kollegen in dieser Handreichung als Argumentationshilfe für die Arbeit vor Ort beantwortet. Wir haben dabei die zu erwartenden Fragen in drei Kategorien eingeteilt:

1. Linear, Azubis und Sonstiges

2. Zusatzversorgung

3. Entgeltordnung für Lehrkräfte und Einstieg in die Paralleltabelle

PDF laden

Streiktag in Leipzig 24.03.2015

27.000 Landesbeschäftigte aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen folgten dem Aufruf von dbb und DGB-Gewerkschaften, am Dienstag 24.03.2015, zur zentralen Kundgebung auf dem Leipziger Augustusplatz

DSC 0042DSC 0043DSC 0047IMG 0093IMG 0094IMG 0096

Vietnam Reise 2015

Bildungsreise Vietnam

Vom 1. bis 12. Februar diesen Jahres unternahm eine Gruppe von Mitgliedern des BLVSA, mit einigen Ehepartnern eine höchst interessante Bildungsreise nach Vietnam. Einigen von uns war dieses Land noch als Bruderland aus DDR – Zeiten bekannt. Aber vieles hat sich auch in Vietnam mittlerweile entwickelt. Der wirtschaftliche Aufschwung ist allerorten zu sehen. Aber man besinnt sich auch zunehmend seiner geschichtlichen Wurzeln. Viele alte Denkmäler, Sehenswürdigkeiten und Paläste werden aufwendig restauriert. Im naturkundlichen Museum erfuhren wir, dass es 54 verschiedene Volksgruppen in Vietnam gibt. Hier gilt das Motto: „Vielfalt und Einigkeit“. Natürlich konnten wir auch die Kriege, die in Vietnam geführt wurden nicht ignorieren. In Ho Chi Minh Stadt ist ein interessantes Museum, aber nichts für schwache Nerven. Aber in dieser schillernden Metropole zeigt sich auch die große wirtschaftliche Entwicklung Vietnams. Den Straßenverkehr in Hanoi und Ho Chi Minh Stadt, oder Saigon wie es von vielen noch genannt wird, muss man gesehen und vor allen Dingen live erlebt haben.

Wichtig war vielen von uns auch mal der Austausch zwischen den Kolleginnen und Kollegen. Immerhin waren Berufsschullehrer aus Salzwedel, Wernigerode, Halle (Saale) und Magdeburg beteiligt. Insgesamt war es eine sehr interessante, lehrreiche und lustige gemeinsame Exkursion. Zur nächsten sind natürlich auch alle Interessenten recht herzlich eingeladen.

Holger Liebich (StR)

       Vietnam-1                    

BLVSA intern

Liebe Mitglieder und Sympathisanten des BLVS!

Für die nächste arbeitsreiche Etappe, das 2. Schulhalbjahr wünsche ich Ihnen vor allem viel Gesundheit, Spaß an der Arbeit und möglichst viele positive Ereignisse. Als erster Arbeitsschwerpunkt für den Verein ist die Vorbereitung der Personalratswahlen im Frühjahr 2015. Gewählt werden die Lehrerpersonalräte auf Landes- Schulamts- und Schulebene.

Weiterlesen...